start
start
start
start
start

06.05.2011 - Der Zeitungsartikel

 
Hier wurde in Sekunden zerstört, was Menschen erbaut und gepflegt haben.
Ein trauriger Anblick, ein großer Schaden für den Verein, ein riesiger Schaden für die Umwelt
Liebe Angelfreunde
Heute habe ich an alle Zeitungen den Artikel und die Bilder von Thomas geschickt. Ich hoffe wir kriegen die Täter.
Um zu retten, was zu retten ist machen wir einen Arbeitseinsatz am Samstag, den 14.05.11 ab 09.00 Uhr. Treffpunkt an der Angelhütte. Ich bitte um viele helfende Hände.

Euer Rolf

Der Artikel

Fischweiher abgelassen – Schwerer Umweltschaden
Schwerwiegender Eingriff in die Umwelt und hoher Fischereischaden
Das ist kein „dummer Jungenstreich“ mehr, das ist ein schwerwiegender Eingriff in die Natur und ein immenser Schaden für den Angelsportverein Nistertal-Emmerichenhain, so der Pressesprecher Rolf Koch. Was war passiert? Unbekannte, wahrscheinlich Jugendliche, haben den sogenannten „Rittal-Weiher“ bei Rennerod abgelassen, indem sie den Wasserablauf mit brachialer Gewalt zerstörten. Damit wurde die gesamte Fauna und Flora des Gewässers buchstäblich ausgelöscht. „Die gesamte Aufzucht des Angelvereines von natürlichen Jungfischen, wie Karpfen, Forellen, Moderlieschen, Gründlinge und Bitterlinge istzerstört. Teichmuscheln, Krebse, sowie Amphibien aller Art und geschützte Pflanzen sind verendet oder abgestorben“, so Koch, dem der Schaden als Beauftragter für Naturschutz der Kreisverwaltung besonders an die Nieren geht. Auch die Mitglieder des Angelsportvereines sind fassungslos. Viele Arbeitsstunden und auch finanzielle Mittel des Vereines sind in die Biotopenpflege geflossen.Mit viel Liebe haben die Angler das Gewässer geschützt und unterhalten. Der 1. Vorsitzende des ASV, Burkhard Ullrich, zeigt sichtief betroffen und hofft, dass die Vandalen gefasst werden. Eine Strafanzeige wurde gestellt, da der Sachschaden allein 2000 Euro beträgt. Nach Zeugenhinweisen wurden 2 Jugendliche beobachtet, die mit der Tat in Zusammenhang gebracht werden könnten. Sie wurden dabei gesehen, wie sie „Eimerweise“ Frosch- und Krötenlaich vom Rittal-Weiher abtransportiert haben sollen. Darauf hin angesprochen, erklärten sie dem Zeugen, es sei für schulische Zwecke. Sachdienliche Hinweise bitte an den 1. Vorsitzenden des Angelsportvereines Burkhard Ullrich, Tel.: 02664/7377 oder direkt an die Polizeiinspektion Westerburg unter 02663/98050.

« Zurück

Besucherzähler