start
start
start
start
start

07.09.2014 - „Die Jugend ist die Zukunft unseres Vereines!"

 
Eine sehr erfolgreiche Veranstaltung des ASV
Auch dieses Jahr hat der Verein wieder eine tolle Jugendveranstaltung auf die Beine gestellt. Nur so kann man das Weiterleben eines Vereines sichern. Die Jugend ist unsere Zukunft.

„Die Jugend ist die Zukunft unseres Vereines!"

Unter diesem Motto präsentierte sich der ASV Nistertal-Emmerichenhain nicht nur bei interessierten Jugendlichen am Vereinsgewässer, sondern auch bei vielen anderen Gästen. Unter der Schirmherrschaft des neuen Verbandsbürgermeisters der Verbandsgemeinde Rennerod, Gerrit Müller, war auch die Jugendpflege Rennerod, unter der Leitung vom Tim Stecker mit einer beachtlichen Anzahl von Jugendlichen mit von der Partie. Angeln, Jugend und Natur waren die Hauptthemen, die durch Vereinsmitglieder bei schönstem Wetter und besten Bedingungen dargestellt und vermittelt wurden.

Viele fleißige Helfer hatten seit Tagen dieser Veranstaltung entgegen gefiebert und eine Menge zum großartigen Gelingen beigetragen.

Bereits am Vortag wurden die Zelte aufgebaut und die wichtigsten Vorbereitungen getroffen. Neben dem Vorstand haben sich viele Mitglieder, Freunde und Angehörige zum Helfen eingefunden. Schon früh morgens am Veranstaltungstag waren die Stationsleitenden vor Ort um dem Event den letzten Schliff zu geben. Pünktlich um 10 Uhr trafen dann 27 Kinder und Jugendliche aus vielen Orten mit ihren Eltern und Großeltern ein.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Vereines Burkhard Ullrich, übernahmen dann die Stationsleitende das Zepter.

tl_files/Bilder_Jugendveranstaltung/Veranstaltung_für_Schulen/ASV Jugendangeltag am 06.09 (12).JPG

Bei der 1. Station, der Fischerei und Gewässerkunde wurden die Jugendlichen durch Susanne Wörsdörfer in die Artenvielfalt heimischer Fische entführt.

tl_files/Bilder_Jugendveranstaltung/Veranstaltung_für_Schulen/ASV Jugendangeltag am 06.09 (8).JPG

Umwelt- und Naturschutz, der Wasserkreislauf und das Leben der Amphibien war das Thema der 2. Station. Rolf Koch, Umwelt- und Naturschutzbeauftragter im Westerwald, vermittelte eindrucksvoll, wie wertvoll unser tägliches Wasser und wie wichtig der Schutz der Kröten, Frösche und Molche ist.

tl_files/Bilder_Jugendveranstaltung/Veranstaltung_für_Schulen/ASV Jugendangeltag am 06.09 (27).JPG

Angelsport, nämlich das Casting war das Thema der 3. Station.

Die Stationsleitenden Lutz Peter und Patrick Skood demonstrierten den Jugendlichen diese Sportart eindrucksvoll. Anschliessend durften sie dann mal selbst den Zielwurf mit der Angel ausüben.

In dieser Sportart werden sogar Deutsche-, Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen.

tl_files/Bilder_Jugendveranstaltung/Veranstaltung_für_Schulen/ASV Jugendangeltag am 06.09 (26).JPG

Eine der interessantesten Stationen war die Ausrüstungs- und Gerätekunde. Hier präsentierte Daniel Künkler welche Geräte für

die verschiedensten Angeltechniken von Nöten sind.

tl_files/Bilder_Jugendveranstaltung/Veranstaltung_für_Schulen/ASV Jugendangeltag am 06.09 (14).JPG 

Die letzte Station war dann schließlich das Angeln, vorgeführt durch die Vereinsmitglieder Winfried Ockinga, Harald Flick und Marcel Giel.

Hier konnten die Jugendlichen den erfahrenen Anglern mal über die Schulter schauen und die Praxis und die Vielfältigkeit des Angels vor Ort erleben.

Mit viel Neugier und Spaß am Geschehen gingen die Jugendlichen von Station zu Station und stellten viele Fragen. Auch Eltern, Gäste und Besucher kamen so auf ihre Kosten und konnten noch einiges an Wissen mitnehmen.

tl_files/Bilder_Jugendveranstaltung/Veranstaltung_für_Schulen/ASV Jugendangeltag am 06.09 (19).JPG

Selbst der Verbandsbürgermeister Gerrit Müller versuchte sich an den Stationen und erzielte beim Casting eine beachtliche Zahl an Punkten. Am Ende der Veranstaltung bekamen alle Kinder, nachdem sie reichlich mit Essen und trinken versorgt worden sind, eine Teilnehmerurkunde und kleine Preise.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die keine bessere Werbung für den Angelsport sein konnte.

Diesen Tag werden wir, und da waren sich alle einig, trotz der vielen Arbeit, im Jahr 2015 wiederholen.

 

Rolf Koch





« Zurück

Besucherzähler