start
start
start
start
start

22.05.2016 - Königsangeln 2016

 
Der Angelkönig 2016
Der Fischflüsterer und Angelkönig 2016 Daniel Künkler

Königsangeln 2016 – Er ist wieder da!

Liebe Angelfreunde

Völlig unerwartet und absolut überraschend, wurde jemand Angelkönig, mit dem kaum einer gerechnet hat. Neben den meisten, hat er zudem auch noch den größten Fisch gefangen, die Jugend betreut, Bier getrunken, Tipps gegeben und mit den Fischen gesprochen. Der Fischflüsterer und neue Angelkönig ist unser 2. Gewässerwart Daniel Künkler. Dazu später aber mehr.
Ansonsten war der Tag einfach toll, toll für die Fische, super für den Getränkeumsatz und schlecht für die Angler. Das heißt für die „Alten“, denn die Jugendlichen haben ja gut gefangen ;-)

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (22).JPG

Fangen wir mit dem "Bomben-Wetter" an. 28 Angler haben bei schönstem Wetter den Weg zu unserem Vereinsgewässer gefunden um sich um die Königswürden zu messen. Der eine weniger, der andere mehr. Vier kamen in die engste Auswahl bei den Erwachsenen, bei den Jugendlichen waren es deutlich mehr. Als erstes möchte ich mal erwähnen, dass die Jugendlichen, trotz Abwesenheit der Jugendwarte, wieder toll betreut wurden. Das spricht deutlich für die Jugendarbeit im Verein und ich möchte behaupten, dass die meisten Erwachsenen den Kiddis den Erfolg gegönnt haben. Da sah man auch daran, dass es keine Neider gab, als die Jugendlichen alle „Formlos“ an die Stelle durften, wo die meisten Fische gefangen worden waren. Nun aber erstmal zurück zu den „Alten“. Vier Kameraden hatten das Glück auf ihrer Seite und Platz 4 belegte unser Peter Dynalewiez mit 5 Forellen.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (7).JPG

Den 3. Platz mit 6 Forellen belegte Thomas „Wappi“ Wappmann.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (9).JPG

Eine Forelle besser war unser Vereinsmitglied Wladimir Morawitz mit 7 Forellen.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (12).JPG

Unser neuer Angelkönig Daniel Künkler überzeugte mit 10 Forellen und fing auch die schwerste mit 1540 Gramm. Ich weiß immer noch nicht wie er es macht, aber er schafft es, seine linken und rechten Nachbarn zur Verzweiflung zu bringen. Eine Forelle nach der anderen hat er aus dem Weiher gezogen. Damit hat er wieder deutlich unter Beweis gestellt, wer die Majestät vom Verein ist. Herzlichen Glückwunsch ein donnerndes „Petri Heil“. Und damit es keinen Lapsus gab, hat er sofort dafür gesorgt, dass es wieder genug Hefefruchtschale und Hopfenblütentee am Weiher gab. Vielen Dank Gerhard und Michael für die logistische Unterstützung. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn…….
Bei der Jugend war das Ergebnis ähnlich knapp.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (18).JPG

Den 3. Platz belegte unser „treuster“ Jugendangler Maurice Weiss. Unser „Treuster“, weil unser Maurice bei jedem Arbeitsdienst, bei jeder Aktion des Vereines mit seinem Papa Harald Flick anwesend ist und mit hilft.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (15).JPG

Den 2. Platz belegte mit 3 Forellen der Jungangler Cedric Hees, der seinem Opa Gerold erstmal gezeigt hat, wer der bessere Angler in der Familie ist.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (6).JPG

Einen tollen 1. Platz, auch mit 3 Forellen, belegte Dennis Schell, der neben dem Siegerpokal auch eine super Angelrolle als Preis entgegen nehmen konnte. Dennis von hier aus herzlichen Glückwunsch und bleib wie du bist.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (1).JPG

Der eigentliche Höhepunkt war aber die Ehrung unseres Vereinsmitgliedes Bruno Kellotat. Unser Bruno wurde durch den Vereinsvorsitzenden Burkhard Ullrich zum Ehrenmitglied ernannt.

Ich weiß nicht wie lange die Erfolge noch gefeiert wurden, aber irgendwann wurde Licht in der Hütte angemacht ;-) Jedenfalls wird dieser Tag, wie viele andere auch, wieder in der Chronik der Geschichten des Vereines eingehen.

tl_files/Königsangeln/Koenigsangeln am 21.05.2016 (20).JPG

Jetzt wünsche ich mir nur noch viele fleißige Hände zur Vorbereitung unseres Angelfrühschoppens.
Bis demnächst

Euer Rolf 

 



« Zurück

Besucherzähler