start
start
start
start
start

10.09.2012 - Mainz, wie es fischt und lacht

 
Freundschaft verbindet
Ein Bild was Bände spricht! Hier wächst zusammen, was zusammen gehört.

Mainz, wie es fischt und lacht !

Tolle Stimmung, herrlicher Sonnenschein, wenig Fische, das sind so die Schlagworte, die dass 2. Freundschaftsfischen zwischen dem ASV. Mainz-Gonsenheim und uns dominierten. Norbert Hammer und Hans-Jürgen Oehl, Vorstandsvorsitzende des Vereines, kamen mit 9 weiteren Mainzer-Sportfischern zu uns in den Westerwald. Auch 3 jugendliche Angelpraktikanten waren diesmal mit von der Partie.

Nach einer kurzen Begrüssung ging es direkt an das Gewässer um dem Hobby zu frönen. Bei herrlichstem Wetter wurde geangelt, gefachsimpelt, getrunken und gegessen. Viele fleißige Helfer hatten Salate mitgebracht oder kümmerten sich um das Wohl der Gäste. Der Vereinsvorstand war all gegenwärtig und immer an vorderster Front zu finden. Unser Verein kann sich glücklich schätzen, über solch einen Vereinsvorstand zu verfügen, so die Mainzer Angler. Schon am Vortag hatten Harald, Michael, Marc und Thomas, sowie Sonntags früh morgens Winni und Burckhard die Angelplätze, sowie die Angelhütte und das Verpflegungszelt zur Aufnahme der Mainzer Freunde vorbereitet. An dieser Stelle möchte ich mal ein ganz besonderes "Danke schön" an die Frauen und Mütter unserer Vereinskameraden/Vorstandsmitglieder los werden. Die Salate und die Wurstplatte waren "aller erste Sahne!"

Der Nachmittag war Urlaub pur. Allerdings litt darunter die Fangquote. Es war einfach zu warm. Fische, soweit das Auge reichte, leider nicht an den Angeln. Natürlich bis auf die von Daniel. Er fing in windeseile seine Forellen, zum Staunen aller Gäste.

Abends saß man unterm Sternenhimmel, genoss die Ruhe oder die feil gebotenen Getränke und wartete auf den großen Fang. Ab und zu wurde die Stille durch undefinierbare Laute aus den Reihen der Mainzer Jugendlichen unterbrochen. Laute, die wir Westerwälder der städtischen Kultur zuordnen, die wiederum, wir hier so nicht kennen und auch nicht kennen lernen wollen;-)

Auch in der Nacht war der Fang spärlich. Ein paar Forellen, ein paar Barsche, eine Menge Erfahrung.

Der nächste Morgen begann mit einem tollen Frühstücksbuffet, dass  unsere beiden "First Ladys, Ute und Angelika, vorbereitet hatten. Vesterplatte vom Flick, gekochte Eier, frische Brötchen! Alles was das Herz begehrt, sogar Nutella:-)

Euch beiden ein dreifaches "donnerndes Danke schön!"

Um die Mittagszeit fuhren unsere Mainzer Freunde wieder heimwärts. Der Vereinsvorstand nutzte den angebrochenen Tag um wichtige Gespräche über Weltpolitik zu führen. Dabei wurde prophylaktisch einer Dehydrierung vorgebeugt, bzw die Restbestände an Hopfenblütentee oder Hefekaltschale vernichtet.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung. Dieses Wochenende geht es nach Mainz. Plätze sind noch frei. Anmeldungen 11.09.12 bei Mark Schäfer (Kopie Fischereischein nötig!)

Mainz! die hohen Westerwälder kommen, hui Wäller!

Fotos kommen später!

Euer Rolf

tl_files/Verein/Vereinsleben/Rolf.JPG





« Zurück

Besucherzähler