start
start
start
start
start

20.05.2011 - Umweltvergehen aufgeklärt!

 
Spielende Kinder haben den Mönch zerstört.
Es sieht zwar noch schlimm aus, aber in den nächsten Wochen werden wir wieder einen Mönch dort gebaut haben.
Umweltvergehen aufgeklärt!
Durch Zeugenhinweise und der intensiven Ermittlungsarbeit der Polizeiinspektion Westerburg ist es gelungen das Umweltvergehen am Rittalweiher bei Rennerod schnell aufzuklären. Spielende Kinderhaben den Schaden verursacht als sie versuchten, Fische aus dem Weiher zu fangen. Mit großen Steinen zerstörten sie den Gewässerablauf, so dass das Wasser restlos ablief und das Areal austrocknete. Sehr viele Fische und Amphibien, deren Brut, sowie schützenswerte Pflanzen wurden dadurch zerstört. „Beim Wiederaufbau werden wir die Kinder und deren Familien mit einbeziehen“, so Rolf Koch, Pressesprecher des Angelsportvereines Nistertal-Emmerichenhain. „Ich spreche hier vonLehren, die aus dem Schaden gezogen werden sollen und von körperlicher Arbeit.“ Das sieht auch der 1. Vorsitzende des Angelsportvereines, Burkhard Ullrich, so. „ Der Umweltschaden und der Schaden für den Angelvereien sind schon beträchtlich und zum Teil nicht wieder gut zu machen. Aber wir waren alle mal Kinder. Das soll kein Freispruch für die Tat sein. Deswegen werden wir die Familien beim Wiederaufbau des Rittalweihers mit einbeziehen.“ Die Angler haben den Weiher zur Zeit notdürftig repariert, damit die herumirrenden Amphibien wieder ein zu Haus haben. Zu gegebener Zeit wird dann das Gewässer, u.a. auch mit Unterstützung der Firma Rittal, wieder in den ursprünglichen Zustand gebracht.
Liebe Angelfreunde
Damit wir den Mönch wieder fachgerecht aufbauen können, brauchen wir einen Fachmann oder jemanden, der uns eine fachgerechte Zeichnung erstellt. Weiterhin brauche ich eine Materialliste über die Baustoffe, die wir zum "Neubau" brauchen, sprich Steine, Gitter, Rohre, Zement usw. damit wir die bestellen können. Einen Termin zum "Wiederaufbau" gebe ich rechtzeitig bekannt.


« Zurück

Besucherzähler